Leseprobe des dramatischen Romans Wurm im Kopf.

Jens Steiner kämpft zunächst in der DDR um seine Ausreise und bezahlt dafür mit Folter und einer zesetzten Seele.

Sein Kampf geht weiter, als er in der Bundesrepublik bei den Versorgungsämtern die Anerkennung all seiner Haftschäden beantragt.

Jahrelange Verschleppungstaktik und Ablehnungen löst er auf, ehe er sich das Leben nimmt.

Eine tragische Geschichte, die in der Bundesrepublik auch noch heute erlebt wird.

Leseprobe - Klick auf's Bild

Hier können Sie ein Feedback senden. Bedingungen:

Nachrichten mit Inhalten die jeglichen Rechtsvorschriften widersprechen, insbesondere:

- Gewalt verherrlichen
- pornografischen Inhalt haben
- zum Hass aufrufen
- gegen den Staat aufrufen
- der Belästigung dienen

werden ohne Hinweis an den Absender dem Provider und den Ermittlungsbehörden einschließlich der gespeicherten IP-Adresse weiter gegeben.
Der Absender wird auf allen Plattformen gesperrt.